GBM Olten Hintergrund Zurück Vorbilder Vorwärts Informationen zum BBZ Olten

Unterricht in den Fächern Kunst und Kultur, Gestaltung
Grundkonzeption des Unterrichts ist eine enge Verknüpfung der genannten Fächer. Dabei werden alle gestalterischen Arbeiten aus Vor-Bildern entwickelt, welche im Unterricht Kunst und Kultur behandelt wurden. Die gestalterischen Arbeiten lösen im Bereich der Kunstgeschichte neue Impulse aus.
Fächer: Kunst und Kultur, Gestaltung
Status: Implementiert

Einzelarbeit/Präsentation
Von vier benoteten Einzelarbeiten aus den Fächern Kunst/Kultur/Gestaltung wird eine für eine repräsentative Präsentation ausgewählt. Diese Einzelarbeit wird im Fach Gestaltung so aufbereitet, dass sämtliches für eine PowerPointPräsention nötige Material bereitliegt. Im Fach Informatik wird mit dem digitalisierten Material eine in Englisch verfasste Präsentation verfertigt. Diese Präsentation wird im Fach Englisch für einen Vortrag von ca. 4-7 Min. verwendet. Dieser Vortrag wird benotet.
Fächer: Kunst und Kultur, Gestalten, Informatik, Englisch
Status: Implementiert

Gestalterische Diplomarbeit
In den Fächern Gestaltung, Kunst und Kultur entsteht in den ersten drei Monaten des zweiten Semesters eine interdisziplinäre Diplomarbeit. Interdisziplinarität ist integraler Bestandteil dieser Arbeit und muss von den SchülerInnen selbständig geleistet und in der Dokumentation nachgewiesen werden.
Fächer: Kunst und Kultur, Gestalten, diverse Berufe und Fächer
Status: Implementiert

Faschistische Ästhetik/Entartete Kunst
Die ästhetischen Vorstellungen der Nazis in den Bereichen Skulptur, Malerei, Fotografie und Film werden im Fach Kunst und Kultur einer genaueren Prüfung unterzogen. Ein Schwerpunkt ist dabei der Nachweis des Fortwirkens dieser Vorstellungen und „Errungenschaften“ bis in unsere Zeit.
Im Fach Geschichte wird zeitgleich zum Fachlehrplan Kunst/Kultur/Gestaltung anfang Dezember das Thema „Faschismus und Nazionalsozialismus“ behandelt. Ein Bezug zur heutigen Zeit ist dabei Pflicht.
Fächer: Kunst und Kultur, Geschichte
Status: In Vorbereitung

Goldener Schnitt/Modulor
Im ersten Semester wird in der Mathematik der goldene Schnitt erarbeitet. Er sollte von den SchülerInnen sowohl rechnerisch als auch geometrisch/konstruktiv beherrscht werden. Im zweiten Semester wird im Fach Kunst und Kultur der von Le Corbusier entwickelte, auf dem goldenen Schnitt beruhende Modulor behandelt. Anschliessend werden an verschiedenen Beispielen aus der Geschichte der Architektur und Malerei von den SchülerInnen Anwendungen von goldenen Schnitten gesucht.
Fächer: Kunst und Kultur, Gestalten, Mathematik
Status: Implementiert

Gotisches Masswerk in der Mathematik und in der Kunstgeschichte
In der Mathematik wird im ersten Semester gezeigt, wie in der Gotik mit Hilfe allein des Zirkelschlags komplizierte geometrische Formen für die Verwendung am Bau entwicklet wurden. Im Fach Kunst und Kultur werden die konkreten Ausformungen vorgestellt.
Fächer: Kunst und Kultur, Gestalten, Mathematik
Status: Implementiert

HTML/Website
Im Fach Informatik werden vier Diplomarbeiten des vorherigen Jahrgangs und vier Projekt/Präsentationen des aktuellen Jahrgangs, die alle in den Fächern Kunst/Kultur/Gestaltung entstanden sind, von Zweiergruppen in eine Web-taugliche Form gebracht. Anschliessend werden sie auf die Homepage der Gestalterischen Berufsmatura geschaltet.
Fächer: Kunst und Kultur, Gestalten, Informatik
Status: Implementiert

Klassenprojekt Video
Die ganze Klasse entwickelt unter Verwendung digitaler Medien ein Projekt, welches auf einem Thema basiert, das im Unterricht Kunst und Kultur vorgestellt und diskutiert wurde. Während allen Projektphasen gibt es zwei bis vier verschiedene für die SchülerInnen wählbare Arbeitsbereiche.
Fächer: Kunst und Kultur, Gestalten, Informatik
Status: Implementiert

GBM Olten H. Buchmeier 28.02.04